Energieeffiziente Immobilien – 35% höhere Marktpreise

Energieeffiziente Immobilien – 35% höhere Marktpreise

Studie: Energieeffiziente Immobilien erzielen bis 35% höhere Marktpreise – Nachfrage ist ungebrochen

Energieeffiziente Immobilien – 35% höhere Marktpreise : Gebäude in Deutschland mit hoher Energieeffizienz erzielen bis zu 35% höhere Preise und sind 67% mehr nachgefragt als unsanierte Vergleichsobjekte. Das hat eine Studie von ImmobilienScout24 im Auftrag des Bundesverbands energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG) ergeben. Grundlage ist die Auswertung von 200.000 Objekten (Ein-, Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen), die nach Regionen und Baualtersklassen miteinander verglichen wurden. Der Betrachtungszeitraum umfasst die vergangenen zwölf Monate.

„Wer in die Gebäudehülle seiner Immobilie investiert, spart in der Zukunft nicht nur sehr viel Energie, sondern steigert auch signifikant Nachfrage und Wert“, fasst Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer des BuVEG, das Studienergebnis zusammen.

Gerade ältere Gebäude im ländlichen Raum, bei denen in eine energieeffiziente Gebäudehülle investiert wurde, profitieren besonders von einer Preissteigerung (35%). Insgesamt liegt der Wertzuwachs im Durchschnitt bei 22% deutschlandweit.

Bei der Betrachtung der Kontakthäufigkeit von Verkaufsinseraten sind gut gedämmte Immobilien im Bundesdurchschnitt rund 50% gefragter gegenüber Objekten mit einer schlechten Energieeffizienz. Eigentumswohnungen liegen sogar bis zu 67% darüber. Angesichts des allgemeinen Nachfragerückgangs am Immobilienmarkt erweisen sich energieeffiziente Objekte als deutlich resilienter.

„Eine gute Gebäudehülle ist in vielerlei Hinsicht hochattraktiv für Immobilieneigentümer und den Klimaschutz. Die Politik muss diesen Ball aufnehmen und bei ihrer Förderstrategie dringend die Verbrauchsreduzierung des Immobilienbestands in den Fokus rücken. Maßnahmen wie Dämmung und Fenstertausch sind elementare Eckpfeiler der Unabhängigkeit von Gas und Kohle und sichern das Erreichen der Klimaschutzziele. Wenn die Rate energetischer Sanierungen nicht drastisch erhöht wird, droht der Traum von der Klimaneutralität zu platzen.“

Download der Studie hier: https://bit.ly/3BigY4z

Zum BuVEG:

Der BuVEG – Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle repräsentiert alle an der Gebäudehülle beteiligten Gewerke. Dazu gehören Hersteller von Steinen, Fenstern, Türen, Fassaden, Putzsystemen und Dämmstoffen. Ein Schwerpunkt der Arbeit bildet die Klimapolitik: Die effiziente Gebäudehülle ist für das Erreichen der Klimaschutzziele unabdingbar und spielt ebenso beim Werterhalt einer Immobilie als auch für Komfort und Gesundheit eine wichtige Rolle